Home        Sitemap        Seiteninhalt        Ansicht anpassen

Österreichischer Herzfonds


Zurück zur Übersichtsseite


Österreichischer Herzfonds

Hauptberufliche Mitarbeiter: 3
Ehrenamtliche Mitarbeiter:
Haupteinsatzländer: Österreich

Österreichischer Herzfonds
Bärbel Kramer
Nordbergstraße 15/4/47, 1090 Wien
Telefon: +43 (0) 1 405 91 55
E-Mail: office@herzfonds.at
www.herzfonds.at

Spendenabsetzbarkeit Registrierungsnummer: FW 14102
Spendengütesiegel: vorhanden

Spendenkonto
Bank: PSK
IBAN: AT97 6000 0000 0706 0005
BIC: BAWAATWW
Kennwort: Aktion Wirtschaft hilft!

Ihre Unterstützung ist wichtig! Ihre Unterstützung ist wichtig!

 

 

 

Alle unsere Projekte werden ausschließlich durch Spenden von Privatpersonen und Firmen finanziert. Bitte tragen Sie dazu bei, unsere langjährige und wertvolle Arbeit auch weiterhin zu gewährleisten.



IM ZEICHEN VON FORSCHUNG UND GESUNDHEIT
 

Jährlich sterben rd. 33.000 Österreicher*innen an Herzerkrankungen. Somit ist der Herztod immer noch Todesursache Nr. 1 - in Österreich wie auch weltweit. Der Österreichische Herzfonds ist eine gemeinnützige Institution, die genau aus diesem Grund Anfang der 70er Jahre unter dem Motto „Schach dem Herztod“ ins Leben gerufen wurde.

Heute sind die Schwerpunkte unserer Arbeit:

- Förderung von Herz-Forschungsprojekten an österreichischen Universitäten

- Duchführung von Langzeitstudien zur Beobachtung der Entwicklung von Herzerkrankungen in der Bevölkerung

- Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften, um Kindern einen herzgesunden Lebenstil spielerisch nahezubringen

- Finanzielle Unterstützung von Kindern mit angeborenen Herzfehlern aus den Mitteln des "Otmar Pachinger Kinder-Krisenfonds"

- Vorsorgearbeit durch Information der Bevölkerung über Risikofaktoren

- Aufstellung von Defibrillatoren auf öffentlichen Plätzen als Vorsorge zur Soforthilfe

 

Gemeinsam für die Herzforschung
Die Zahlen sprechen für sich: Bisher haben wir rd. 1,8 Millionen Euro für Forschungsprojekte ausgegeben. Dank der Herzforschung ist die Sterblichkeitsrate an Herz-Kreislauferkrankungen in Österreich in den letzten 50 Jahren um rd. 30% gesunken. Doch immer noch gibt es viel zu erforschen und diese Forschungsarbeit kostet Geld.

Vorsorge ist die beste Versicherung
Nur wer die Risikofaktoren kennt, kann auch etwas dagegen tun! Das Wissen um den eigenen Gesundheitszustand ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Daher bieten wir auf Messen und diversen Veranstaltungen Cholesterin- und Blutdruckmessungen im Rahmen eines Herzrisikotests an. Dieses Service nutzen auch Firmen, um die Herzgesundheit ihrer Mitarbeiter*innen zu erhalten und zu verbessern.

Defibrillatoren retten Leben
Seit dem Jahr 2003 stellt der Österreichische Herzfonds für Personen, die einen plötzlichen Herzstillstand erleiden und der Gefahr des plötzlichen Herztodes ausgesetzt sind, Defibrillatoren bereit. Seither wurden Theater, Sportgruppen, Senioren– und  Pensionistenheime und andere ausgewählte öffentliche Plätze mit halbautomatischen Defis ausgestattet.

Der Kinderkrisen-Fonds hilft
Vor 17 Jahren haben wir den Kinderkrisenfonds eingerichtet, um Kindern, die mit Herzfehlern geboren wurden, finanziell unter die Arme zu greifen und ihnen und ihren Familien das ohnehin schon schwere Leben etwas zu erleichtern.

 

Bärbel Kramer






Telefon: +43 (0) 1 405 91 55
E-Mail: office@herzfonds.at
                                                                           
Anmelden       Copyright FVA, 2020    Zum Seitenanfang