Home        Sitemap        Seiteninhalt        Ansicht anpassen
INNOCENT: FIXE SPENDENZUSAGE

INNOCENT: FIXE SPENDENZUSAGE

VALERIE AUER, MARKETINGMANAGERIN INNOCENT:
„Wir geben einen Teil unserer Einnahmen an Menschen weiter, die sie wirklich brauchen.“

Zehn Prozent des Gewinns für den guten Zweck
1999 gründeten in Großbritannien drei College-Freunde die Saft- und Smoothie-Marke „innocent“ mit dem Ziel, es Menschen leichter zu machen, sich selbst und anderen etwas Gutes zu tun. „Wir geben einen Teil unserer Einnahmen an Menschen weiter, die sie wirklich brauchen“, sagt Valerie Auer, Marketing Managerin bei innocent. „Wir spenden jährlich mindestens zehn Prozent unseres Gewinns für den guten Zweck.“ Ein Großteil davon geht an die 2004 gegründete innocent Foundation, die den Ärmsten der Welt beim Aufbau einer nachhaltigen Zukunft hilft, mit dem Ziel einer Welt ohne Hunger bis 2030. Dazu sucht und finanziert die innocent Foundation visionäre Menschen und Organisationen, die auf einfache, intelligente und manchmal bahnbrechende Weise gegen den Hunger vorgehen. Ein Ziel der Stiftung ist es, vor allem Kindern, die unter akuter Unterernährung leiden, zu helfen. „Unterernährung, führt jedes Jahr zu Millionen vermeidbaren Todesfällen bei Kindern“, so Auer. Mehr als 70 Prozent der behandelten Kinder können zwar geheilt werden, aber nur eines von fünf betroffenen hat Zugang zu der Behandlung, die sie benötigen. „Das erste Forschungsprojekt der innocent Foundation zusammen mit ‚Action Against Hunger in Mali‘ hat gezeigt, dass die Anzahl der Kinder, die die erforderliche Behandlung erhalten, massiv erhöht werden kann, wenn den Eltern der Zugang zur Pflege in ihren eigenen Communities erleichtert wird“, sagt die Managerin. Durch die gemeinnützige Aktion änderte die Regierung von Mali infolgedessen ihre nationale Behandlungspolitik. „Jetzt sucht die innocent Foundation nach neuen Forschungsprojekten mit dem gleichen Potenzial, um das Sterben von Kindern zu stoppen“, sagt die Marketingexpertin. „Ein koordiniertes globales Handeln ist der effektivste Weg, um dies zu erreichen. Die innocent Foundation ist deshalb Mitglied der ‚No-Wasted-Lives-Koalition‘, die darauf hinarbeitet, den Anteil der Kinder, die weltweit wegen schwerer akuter Unterernährung behandelt werden, bis 2020 zu verdoppeln.“ Ein weiteres ambitioniertes Ziel der Foundation ist es, den mittellosen Familien dabei zu helfen, genug Nahrung anzubauen und ein Einkommen zu verdienen, damit sie sich selbst ernähren können. „Die innocent Foundation hat bisher weltweit 70 Projekte zur Ernährungssicherung finanziert“, sagt Valerie Auer. „Mittlerweile hat aber der Klimawandel die schlechte Situation in den betroffenen Ländern noch weiter verschlimmert. Daher ist es umso wichtiger, langfristige Lösungen zu finden, die den ärmsten Familien der Welt helfen, sich an diese Herausforderungen anzupassen.“
innocentdrinks.at/ueber-uns/nachhaltigkeit

Anmelden       Copyright FVA, 2020    Zum Seitenanfang