Home        Sitemap        Seiteninhalt        Ansicht anpassen
Spontane Hilfe in der Krise

Spontane Hilfe in der Krise

Die Corona-Pandemie hatte uns alle gerade überrascht, als eine neue Anfrage bei MOKI Niederösterreich - Mobile Kinderkrankenpflege hereinkam: Lisa musste jede Woche zwei Mal ins Krankenhaus gebracht werden, um lebensnotwendige Injektionen zu erhalten.

MOKI NÖ leistet häusliche Pflege und Betreuung für Kinder und Jugendliche und setzen alles in Bewegung, damit die hoch infektionsgefährdete junge Patientin nicht mit dem neuen Virus in Kontakt kommt, weil sie aus dem Haus muss. Nur: keiner bezahlt in Niederösterreich diese medizinisch-pflegerischen Handlungen, wenn sie nach Hause verlegt werden. Renate Hlauschek, Geschäftsführerin von MOKI NÖ: „Wir fingen bei Lisa einfach an zu helfen, veröffentlichten einen Aufruf auf unserer Website und auf Facebook und fanden warmherziges und spontanes Echo bei zwei Geschäftsfrauen aus der Region.“

Andrea Panzenböck vom Café KunstWerk in Berndorf beschloss, die Hälfte ihres Tagesumsatzes zu spenden und brachte uns dazu ein liebevoll dekoriertes Frühstück ins Büro: „Eigentlich brauch ich ja im Café im Moment jeden Cent selber. Aber MOKI NÖ hat mich bei meiner lieben verstorbenen Tochter Sarah begleitet und ich weiß, was es bedeutet, ein krankes Kind zu Hause statt im Krankenhaus zu haben!“

www.noe.moki.at

Anmelden       Copyright FVA, 2020    Zum Seitenanfang