Rückblick – das waren die Wirtschaft hilft-Awards 2022!

Am 21. Juni 2022 durften wir das gesellschaftliche Engagement Österreichischer Unternehmen in 3 Kategorien prämieren. In diesem Beitrag erfahren Sie, wer die begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen dufte.
Ein Einblick in einen spannenden Vortrag am Symposium zu Corporate Volunteering

Am 21. Juni durften wir bei einer feierlichen Abendgala die Wirtschaft hilft-Awards an jene Unternehmen verleihen, die besonderes gesellschaftliches Engagement bewiesen haben. Dazu haben wir uns am Erste Campus versammelt und den Abend gebührend gefeiert.

Nach einer rührenden Eröffnung von Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verband Austria und Carmencita Julia Nader, Leiterin des Social Banking bei der Ersten Bank Österreich, kam Walter Hajek vom Österreichischen Roten Kreuz zu Wort. Unter dem Titel „Wirtschaft hilft. Impulse aus der humanitären Hilfe“ berichtete er von der Kooperation mit Unternehmen im Kontext der Ukrainehilfe.

Darauf folgte die Verleihung der Wirtschaft hilft Awards und die Vergabe in drei Kategorien: 1. Corporate Volunteering 2. Klein- und Mittelunternehmen und 3. Großunternehmen.

Die Expert*innenjury war sich bei den Gewinner*innen einig: In der Kategorie Corporate Volunteering gewann die Initiative “Plaudernetz“, welche aus der Zusammenarbeit von Magenta und Caritas zustande kam. In der Kategorie Klein- und Mittelunternehmen überzeugte die Kooperation von Max Schmuckdesign und der St. Anna Kinderkrebsforschung namens „Herzensangelegenheit“. In der letzten Kategorie, Großunternehmen, überzeugten die Berater Unternehmensberatungs GmbH und Medizinische Universität Wien mit ihrem gemeinsamen Projekt „Life happens wherever you are“. Wir gratulieren herzlich! Hier geht es zu den prämierten Kooperationen.

Einen großen Applaus haben aber auch die zweit- und drittplatzieren Einreichungen verdient. Die Konkurrenz war in diesem Jahr sehr groß, weshalb eine Nominierung für den Award umso bedeutender ist.

Nun werfen wir gemeinsam einen genaueren Blick auf die Gewinnerprojekte. Bei „Plaudernetz“ handelt es sich um eine Telefonhotline, bei der einsame Menschen mit Freiwilligen telefonieren und sich austauschen können. Diese Idee entstand im ersten Lockdown und gewann besonders durch die vorherrschende Pandemie an Bedeutsamkeit.

Die Kooperation „Herzensangelegenheit“ von Max Schmuckdesign und der St. Anna Kinderkrebsforschung und die dazugehörige Schmuckkollektion macht ihrem Namen alle Ehre. Das Ziel: Mit dem Schmuck soll die nicht nur auf die Krankheit Krebs aufmerksam gemacht werden, sondern auch Spenden für die Kinderkrebsforschung generiert werden. Denn der Reinerlös der Kollektion wir direkt an die Organisation gespendet.

„Life happens wherever you are” verfolgt die Mission Kindern, die über einen längeren Zeitraum krankheitsbedingt von isoliert sind, die Teilhabe am schulischen und sozialen Leben zu ermöglichen. Bei dem Projekt geht es besonders um das Vernetzt-bleiben der Kinder untereinander. In Zukunft wollen die Kooperationspartner „die Berater“ und MedUni Wien auch den Einsatz außerhalb der Schule ermöglichen, um auch Familien näher zusammen zu bringen.

Wir möchten uns nochmal von Herzen bei unseren Partnern Erste Bank, CROWE SOT, AfB – social & green IT und dem Sozialministerium bedanken und natürlich allen, mit uns den Abend verbracht und den Einsatz für den guten Zweck gefeiert haben.

Sie wollen nächstes Jahr auch einreichen oder bei der Award-Gala dabei sein? Dann abonnieren Sie unseren Wirtschaft hilft-Newsletter! Die Anmeldung finden Sie am Ende der Seite.

News & Neuigkeiten

Ähnliche Beiträge

Keine weiteren Beiträge vorhanden

Newsletter-Anmeldung